Zum Hauptinhalt springen

...ist systemisch-lösungsorientiert geprägt:

Im Gegensatz zu traditionellen Therapieansätzen, steht in der systemischen Beratung und Therapie nicht die ausführliche Analyse von Problemen und deren Ursachen im Vordergrund, sondern deren Auswirkungen im Hier und Jetzt. Wesentlicher Bestandteil dieser Betrachtung sind die sozialen Beziehungen (Systeme), in denen der Mensch sich bewegt. Zum Beispiel innerhalb der Familie, dem Freundeskreis oder der Arbeitsumgebung. Probleme und Symptome werden als Ausdruck von Bedürfnissen betrachtet. Beratung und Therapie erfolgen auf Augenhöhe. Die systemische Vorgehensweise wird bereits seit längerem erfolgreich z.B. in der Familientherapie und Organisationsberatung angewendet.

 

Lösungsorientierung bedeutet, sich nicht auf das zu konzentrieren, was was belastet, stört und nicht funktioniert, sondern auf das, was sein soll, bereits jetzt besser funktioniert oder in der Vergangenheit besser funktioniert hat. Ziel ist es, diese "positiven Unterschiede" zu erkennen und zu verstärken. Die Schlüssel hierfür sind Eigenkompetenzen, Ressourcen und Selbstwirksamkeit.